News Mühlebach

08.09.2017

Mais beim Herbstbummel

In diesem Jahr starteten die Kinder aus Mühlebach in eine ganz andere Richtung als bisher üblich, um sich bei günstigsten Wetterbedingungen auf den Herbstbummel zu begeben. Ziel war das Maislabyrinth in Langrickenbach.


Die älteren Kinder hatten gut zehn Kilometer absolviert, als sie das Ziel erreichten. Für die jüngeren Kinder gab’s eine verkürzte Variante, denn am Ziel angelangt, galt es auch noch die Strecke im Labyrinth zu absolvieren.Während einige Gruppen den trockenen, dem Schuhwerk und dem Alter der Kinder angepassten Weg wählten, mussten sich andere einer kleinen Herausforderung stellen: der Bach, den sie überqueren mussten, führte viel Wasser, so dass nur ein „Steg“ die Chance bot, einigermassen trockenen Fusses durch den Bach zu kommen. Die jungen Baumeisterinnen und Baumeister erfüllten die Aufgabe souverän und begleiteten zuletzt auch noch jene galant über die Verbauung, deren Schuhwerk nicht so ganz wasserfest war.

Am Ziel angekommen, stürzten sich die meisten Kinder freudig ins Abenteuer, den richtigen Weg durchs Labyrinth zu finden. Einige Kinder mussten sich überwinden, um sich auf den Weg durch das unübersichtliche Maisgewirr zu begeben. Schlussendlich waren alle mutig im Labyrinth verschwunden, hatten Spass, auch wenn sie immer mal wieder in einer Sackgasse landeten. Alle kamen wohlbehalten beim Ausgang wieder hinaus.Nach dem Mittagessen kümmerten sich die grösseren Kinder aufmerksam um die jüngeren und nahmen diese mit auf einen weiteren Durchgang durchs Labyrinth.
Etwas verdreckt, aber dafür stolz, kehrten die Mühlebacher Kinder zum Schulhaus zurück.

Yolande Michaud, Lehrperson